Die besten Quark-Coin Links (QRK coins)

Wer sich mit Quark-Coins (im Netz oft nur als „QRK Coins“ oder „QRKs“ abgekürzt) beschäftigt, muss diese Links kennen:

Mining:

Wie alle unsere Artikel zu virtuellen Währungen, wird auch diese Liste ständig aktuell gehalten und ergänzt.

Quark Coin Logo

Ranking der größten virtuellen Währungen (Krypto-Coins)

Ranking der größten virtuellen Währungen (Krypto-Coins)

Inzwischen gibt es weit über 1000 aktive virtuelle Währungen. Wie kann man den Überblick über alle neuen virtuellen Währungen auf den Markt behalten? Welche dieser „Coins“ werden mittel- und langfristig wichtig sein? Mit welchen Krypto-Coins kann man handeln? Welche Coins eignen sich für Spekulationsgeschäfte? Alle Infos dazu gibt es hier: Mehr lesen

Quark Coins – die Unterschiede zu Bitcoins (QRK)

Fast täglich erscheinen neue Krypto-Coin-Währungen auf dem Markt, fast alle sind dabei einfach leicht abgewandelte Kopien der BitCoin-Technik.

Quark Coin LogoQuark Coins (QRK) unterscheiden sich in zwei wesentlichen Punkten von den meisten Krypto-Währungen:

1) Die Währung wird jährlich erweitert, durch die daurch entstehende Inflation von ca. 5% jährlich werden Quark Coins eher als Zahlungsmittel, denn als Anlageform interessant. Derzeit ist nämlich bei BitCoins das große Problem, dass irgendwann keine weiteren BitCoins auf den Markt kommen werden. Werden BitCoins dann als Währung wirklich eingesetzt, wird automatisch ein BitCoin immer mehr wert (mehr Leute wollen BitCoins als im Umlauf sind). Das hat den großen Nachteil, dass es interessanter ist, BitCoins als Spekulationsanlage zu behalten, als sie als Zahlungsmittel einzusetzen.

2) Quark-Coin Mining funktioniert nicht über ASIC Chips. Die jährlich hinzukommenden Quark-Coins können nur mit Hilfe normaler CPUs errechnet werden, spezielle Mining-Hardware (die derzeit bei BitCoins Schiffscontainer-Weise zum Mining eingesetzt werden) funktioniert hier technisch nicht. Dadurch werden zumindest einige Profi-Miner abgeschreckt und das Mining wirkt „fairer“.Bei BitCoins gibt es ein psychologisches Akzeptanz-Problem, da viele normale Nutzer das gefühl haben, dass Profis „dick abkassieren“ und ein normaler Nutzer „keine Chance hat“. Ob die Wahrscheinlichkeit, bei Quarks durch Mining an kostenlose Coins zu kommen, wirklich gegenüber BitCoins steigt, ist da offensichtlich wie bei Lotto unerheblich, Nutzer finden die gefühlte Fairness besser.

Eine ständig aktualisierte Liste der wichtigsten Quark Coin (QRK) Links finden Sie hier:

http://www.das-hilfe-portal.de/finanzen/die-besten-quark-coin-links-qrk-coins/

 

Wie sicher sind BitCoins, LiteCoins und andere virtuelle Währungen als Geldanlage?

Anmerkung:

In diesem Artikel wird der Begriff „echtes Geld“ immer in Anführungszeichen gesetzt. Der Grund dafür ist, dass Geld nichts anderes als ein Tauschobjekt ist, und somit ein Kauf oder Verkauf immer ein Tausch von Ware oder Diensleistung gegen ein Tauschobjekt darstellt. Somit basiert automatisch jeder Kauf oder Verkauf darauf, was derjenige, der „echtes Geld“ bekommt, glaubt, was er in Zukunft mit diesem Geld anfangen kann. Und damit hat Geld an sich keinen Wert, es bekommt erst dadurch einen Wert, wenn jemand bereit ist, etwas zu liefern und dafür Geld anzunehmen. Das Geld an sich keinen Wert darstellt, sieht man zum Beispiel an Korruption: manche Menschen sind bereit, für wenig Geld kurrpt zu werden, andere sind auch für die 1000fache Summe nicht bereit, ihre Ideale über Bord zu werfen. Das Geld an sich wird zum Beispiel in so einem Fall wertlos. Hinzu kommt, dass man nicht weiß, was ein Brot in 30 Jahren kosten wird, oder ob wir die luft zum Atmen in 30 Jahren bezahlen müssen. Daher ist der Wert von „echtem Geld“ gar nicht fest, sondern schwnkt sehr stark für jede Persönlichkeit, abhängig davon, was derjenige jetzt damit anfengen will und wie er sich die Zukunft ausmalt.

Geld (virtuell oder „echt“) für die Zukunft anlegen:

In Deutschland haben wir ein relativ gutes Gefühl dafür, was wir heute und in einigen Monaten von unserem Gehalt kaufen können. Wir kennen die Inflationsrate und wir gehen davon aus, dass wir das Geld, das wir ansparen, auch in 10 oder 30 Jahren nutzen können werden. Eigentlich können wir uns eine Hyperinflation nicht vorstellen, es ist für uns nicht absehbar, dass wir irgendwann eine Schubkarre voll Scheine brauchen werden, um ein Brot zu kaufen. Wenn aber jemand Angst hat, dass das Geld durch eine starke Inflation oder durch die sogenannte klate Progression in Zukunft weniger wert sein wird, dann wird es interessanter, das Geld zu investieren (zum Beispiel in Immobilien, Aktien oder Gold). Investitionen bergen aber auch Risiken, deswegen gibt es nicht „den einen sicheren Weg“. Im Endeffekt ist die Fragem wie man sein Geld sicher anlegt, einfach eine Typ-Frage, da in die Entscheidung persönliche Prüferenzen einfließen wie: wie viel Zeit will ich für meine Geldgeschäfte aufwenden, wie wichtig ist mir der Ertrag, wie risikofreudig bin ich und so weiter.

Wie sicher ist also eine virtuelle Währung?

In 30 Jahren braucht man noch ein Dach über dem Kopf und reiche Menschen werden wie in den letzten 1000enden von Jahren auch sicher noch ihren Wohlstand zur Schau stellen wollen. Will man eine virtuelle Währung (wie BitCoins oder LiteCoins) also als Geldanlage betrachten, so muss man sagen, dass es vollkommen unklar ist, was diese Währungen in 1 Jahr, 5 oder 30 Jahren an Kaufkraft haben werden. Besitzt man ein haus, so wird man wahrscheinlich in 30 Jahren damit noch recht viel Kaufkraft erzielen. Besitzt man Gold oder Edelsteine, so sind diese wahrscheinlich auch in ferner Zukunft noch viel wert und man wird wohl nicht so schnell verhungern. Legt man aber all sein Geld in eine virtuelle Währung an und hofft, damit in 30 Jahren seine Rente bezahlen zu können… keiner weiß, wie die Technologie in 30 Jahren aussehen wird, ob das virtuelle Geld also dann noch viel oder gar nichts wert sein wird, ist einfach nicht absehbar.

Daher werden Krypto-Währungen wie BitCoins und LiteCoins derzeit vor allem aus spekulativen Gründen genutzt. Viele Nutzer glauben, dass diese Coins auch in einigen Jahren noch gentuzt werden, und zwar von mehr Menschen als heute, die heutigen Nutzer gehen also davon aus, dass die Währung in Zukunft mehr Kaufkraft haben wird als heute. Die Sicht heutiger BitCoin-Nutzer ist also aus investitionssicht eher kurzfristig: 3 bis maximal 5 Jahre, während man ein haus eher als Investition für die nächsten 30 bis 50 Jahre sieht.

Daraus schließt:

Krypto-Währungen sind als Investition hochspekulativ. Man sollte da nur mit Geld handeln, das man nicht braucht und einen 100%igen Verlust verkraften kann.

Weitere Infos:

Eine Liste der aktuell bekanntesten Krypto-Währung (gelistet anhand ihrer Verbreitung) finden Sie hier: http://www.das-hilfe-portal.de/allgemein/die-aktuell-groessten-virtuellen-waehrungen/

Die besten Links zum Thema Bitcoins (Mining, Börsen, Tools) finden Sie hier: http://www.das-hilfe-portal.de/allgemein/bitcoins-die-besten-links/

 

LiteCoins – die Alternative zu BitCoins

LiteCoins sind eine Alternative zu BitCoins. Beide arbeiten auf einem OpenSource-Projekt, LiteCoins sind sozusagen eine Variante der BitCoin-Technologie. Die Idee der LiteCoins ist, dass das Mining „fairer“ gestaltet werden sollte, allerdings ist der Unterschied zu BitCoin-Mining inzwischen nicht mehr allzu hoch. In beiden Systemen ist das Mining für Otto Normalverbraucher eigentlich nur noch ein Spaß, keine Möglichkeit, schnell an Coins zu kommen.

LiteCoin Logo
LiteCoin Logo

Wie sicher sind LiteCoins?

Technisch gesehen sind LiteCoins genauso sicher wie BitCoins, da sie auf dem gleichen Prinzip beruhen. Allerdings sind alle virtuellen Währungen, die auf diesem Krypto-Prinzip beruhen, knackbar, wenn jemand genügend Rechenpower bereit stellen kann: sobald jemand 51% der sogenannten Nods im Internet kontrolliert, kann er Transaktionen fälschen. Je verbreiteter eine Währung ist, desto teurer würde also dieser Versuch. Umgekehrt ist es aber so, dass eine Währung, die nicht verbreitet ist, zwar mit weniger Aufwand geknackt werden könnte, dafür ist die Währung aber auch viel weniger wert.

Bis jetzt ist bei keiner Krypto-Währung ein Fall bekannt geworden, dass jemand ernsthaft versucht hat, über diesen Weg das System zu hacken.

Bei Krpyto-Währungen gibt es auch einfachere und lohnendere Ziele: die Online-Börsen. Mehr dazu in einem eigenen Artikel.

Links: