Reifen wechseln – Drehmomentschlüssel richtig einstellen

Mit der richtigen Anleitung ist ein Reifenwechsel kein Kunststück. Doch ganz ohne Risiko ist das Wechseln eines Reifens nicht. Fehler beim Reifen wechseln können schnell sehr teuer werden. Schon ein falscher Reifendruck kann hohe Kosten verursachen. Bei falscher Montage drohen sogar schwere Unfälle mit nicht vorhersehbaren Folgen. Doch auch ohne, dass es zu einem Unfall kommt, kann es teuer werden.

Ein Drehmomentschlüssel ist beim Reifenwechsel unverzichtbar

Die Folgen einer Montage mit dem falschen Werkzeug werden dabei oft unterschätzt. So ist ein richtig eingestellter Drehmomentschlüssel beim Reifen wechseln  unverzichtbar. Zwar können Muttern auch mit einem Radkreuz fest angezogen werden. Doch ist es ohne einen Drehmomentschlüssel auch für Profis unmöglich festzustellen, ob eine Radmutter zu feste oder zu lose ist. Radmuttern, die sich lösen, können schwere Unfälle zur Folge haben.

Keine rohe Gewalt anwenden

Radmuttern, die ohne Drehmomentschlüssel mit roher Gewalt angezogen werden, können das Gewinde an der Radaufhängung zerstören. Und dann warten hohe Kosten und einige autofreie Tage auf den Hobbyhandwerker. Denn hier hilft dann nur noch der Austausch der zerstörten Teile in einer Fachwerkstatt.

Stellen Sie den Drehmomentschlüssel richtig ein

Im Normalfall liegt das richtige Drehmoment für das Anziehen der Radmuttern bei etwa 110 Nm bis 120 Nm. Im Handbuch sollten Sie jedoch den exakt richtigen Wert für Ihr Fahrzeug finden. Stellen Sie den Drehmomentschlüssel auf genau diesen Wert. Wie Sie den Drehmomentschlüssel einstellen, entnehmen Sie am besten der Anleitung.

Wenn Ihnen das Handbuch Ihres Fahrzeuges nicht weiterhilft, dann können Sie den richtigen Wert zur Einstellung des Drehmomentschlüssels auch unterhttp://www.reifensuchmaschine.de/drehmoment/reifenwechsel-drehmoment.htm finden.

Stichworte: Reifen, Drehmomentschlüssel, Drehmomentschlüssel einstellen, Reifenwechsel, Reifen wechseln, Reifenwechsel Drehmoment

Schreibe einen Kommentar